Merkur planet steckbrief

merkur planet steckbrief

Merkur ist der sonnenächste Planet. Der Merkur ist in unserem Sonnensystem der sonnennächste Planet. Seine Entfernung zur Sonne Merkurs Steckbrief. Der sonnennächste Planet Merkur ist eine extreme Welt - glühend heiß, nur wenig größer als der Mond, aber mit einem riesigen Eisenkern. Steckbrief. Abb Entfernung zur Sonne: 57,8 Millionen km. Dauer eines Umlaufs um die Sonne: 87,9 Erd-Tage. Dauer einer Umdrehung um die eigene Achse: 58. In vielen Sprachen basiert der Name des Metalls heute noch auf diesem Wortstamm englisch Mercury , französisch Mercure. Eine Übersicht über alle erklärten Begriffe findest du im ABC. In der zweiten Hälfte des Die hohen Radar-Reflexionen können jedoch auch durch Metall sulfide oder durch die in der Atmosphäre nachgewiesenen Alkalimetalle oder andere Materialien verursacht werden. In diesem Zeitraum finden im Allgemeinen auch zwei sogenannte Transits oder Durchgänge statt, bei denen der Merkur von der Erde aus gesehen direkt vor der Sonnenscheibe als schwarzes Scheibchen zu sehen ist. Längengrad oder über dessen chaotischem Antipodengebiet am Nullmeridian im Zenit. So können wir nur Raumsonden aussenden, die Merkur für uns aus nächster Nähe beobachten, messen und fotografieren. Strom hat den Umfang der Schrumpfung der Merkuroberfläche auf etwa Dieser Umstand zeigt an, dass es auf Merkur keine Plattentektonik gibt, wie sie z. Zugleich rotiert Merkur in 58,7 Tagen einmal um seine Achse, sodass auf zwei Umläufe Golden casino stuttgart um die Sonne exakt drei Merkurtage entfallen. Der Merkur hat eine sehr dünne Atmosphäre. Insgesamt sind sie anscheinend auch kleiner und weniger zahlreich. Diese Reflexionen können ohne Zweifel auch durch Metallsulfide hervorgerufen werden oder durch andere Materialien, die ähnliche Reflexionen verursachen. Eine Überraschung war die Entdeckung eines schwachen Magnetfelds , neben demjenigen der Erde das einzige eines erdähnlichen Planeten. Menschen können dort nicht leben. Abstimmung über neue Sanktionen gegen Nordkorea Links Forum Hilfe Impressum Datenschutz Suche. Mai oder am Wegen dieser Ähnlichkeit zur Jahreslänge dauert ein Sonnentag, die Zeit von einem Sonnenaufgang bis zum nächsten, auf dem Merkur fast Erdentage. Jahrhundert, etwa von Giovanni Schiaparelli und danach von Percival Lowell angefertigt. Merkur Der sonnennächste Planet. Ihre Gattungsbezeichnung ist Planitia, lateinisch für Tiefebene. SciViews - Videos aus der Wissenschaft Spektrum. Bei den Römern entsprach Hermes einach in der nachantiken Zeit dem Mercuriusabgeleitet von mercari lat. Nur manchmal kann man ihn für eine halbe bis eine Stunde in der Abend- oder Morgendämmerung am Himmel finden. Wirtschaftsclub ePaper Archiv Abo Veranstaltungen Donnerstag,

Merkur planet steckbrief Video

Durch die Galaxie: Venus und Merkur Wir haben unser Anmeldeverfahren geändert. Allerdings ist er in unseren Breiten nicht so leicht zu sehen, da er sich immer dicht bei der Sonne aufhält. Nach vielen tausend Umläufen hat sich seine Bahn um die Sonne deutlich verlagert. Dabei wurden bereits Untersuchungen der Oberfläche durchgeführt und Fotos von bisher unbekannten Gebieten aufgenommen. Merkur hat ein bipolares Magnetfeld, dessen Lage und Aufbau dem der Erde ähnelt. Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und fordern mit Hilfe der "Passwort vergessen"-Funktion ein Passwort an. merkur planet steckbrief

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.